© Elfriede Klauer / In: Pfarrbriefservice. de

 


 

... auf der Homepage des Franziskaner- und Wallfahrtsklosters Bornhofen

 

 

 

 

 

 

Wir hoffen, dass Sie ein wenig Zeit zum Verweilen haben 

und Ihnen unsere Angebote und Informationen gefallen.
 

 

Ostern 2019

 

Vor Sonnenaufgang kommen die Frauen zum Grab, um Jesus mit wohlriechenden Ölen für den Tod zu salben. Wer würde für sie den großen Stein wegrollen? Es verwundert sie nicht, dass das Grab bereits offen ist. Sie gehen hinein und suchen Jesus bei den Toten. Ja, wo denn sonst? Wer den Lebenden bei den Toten sucht, verpasst den Sonnenaufgang, den neuen Tag, der niemals endet. - Mit dem Licht des Ostermorgens verwandelt sich die alte Welt des Todes in Leben – grenzenlos und über Zeit und Raum hinaus.

 

Der Engel sagte zu den Frauen: Ihr sucht Jesus von Nazareth, der gekreuzigt worden ist.

 

- Ja, den suchen wir auch. Ihm verdanken wir alles. Darum halten wir uns an ihm fest. Er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben: Jesus, der Ursprung unseres Glaubens. Macht euch auf! ruft der Engel den Frauen (und uns!) zu. Folgt Jesus nach. Verkündet das Evangelium. Teilt eure Liebe und stiftet Frieden. Stolpert nicht über Steine, die längst weggewälzt sind. Euer Leben hat eine ewige Zukunft...

 

Ostern – das ist unser Glaube an ein Leben jenseits aller Tränen und Bedrängnis, die Hoffnung, dass wir berufen sind, zu Gott zurückzukehren. Mag sich auch unser Denken gegenüber diesem Geheimnis als begrenzt erweisen, so dürfen wir der Ahnkraft unserer Seele vertrauen: das Endliche und Vorübergehende hat so wenig mit Gott zu tun wie selbst der Tod die Liebenden nicht voneinander scheiden kann.

 

Meine Mitbrüder und ich wünschen Ihnen und Ihrer Familie die Freude und den Segen des auferstandenen Herrn.

 

 

Pater Hugon Superson OFM
Guardian

 (21.04.2019)

 

© Friedbert Simon / In: Pfarrbriefservice.de

 

 

 

 

 


Ostern

 

entgegen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Palmsonntag

Vertrauen und Zuversicht

Wir werden uns dem Geheimnis Gottes nicht nähern, indem wir nach „fotografischen Beweisen“ und Erklärungen für die Welt suchen... - wohl aber darin, dass sich unser Glaube in der Frage begründet, wo sich für Menschen Orte von Geborgenheit, von Liebe, von Vertrauen und Zuversicht gegenüber dem Tod finden lassen...

 

Montag der Karwoche

Es bleibt die Hoffnung

Wenn Menschen von Reife zu Reife sich selber wahrnehmen und den eigenen und den fremden Tod als bedrohlich empfinden, bleibt die Hoffnung, dass der Gott der Liebe nicht das im Tod belässt, was er ins Leben rief. Dafür steht die Zusage Jesu: Wo ich bin, da werdet auch ihr sein.

 

 

[Lesen Sie bitte hier alle Texte zu "Ostern entgegen"]

 

Jahr des Weines - 2019

Zum Vergrößern bitte das Motiv anklicken!

Ausstellung "Jahr des Weines - 2019"

 

Die Vorbereitungen für die Ausstellung zum „Jahr des Weins“ auf dem Marienplatz laufen an. Fleißige Arbeitsbienen haben die Weinreben aus ihrem Winterquartier geholt und auf den vorgesehenen Platz gestellt. Der nachempfundene Weinberg ist mit ca. 60 Weinstöcken (3-Jährige) bestückt. In den nächsten Wochen soll noch Humus um die Reben aufgebracht werden, damit ein authentisches Bild entsteht. Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt zu Beginn der Wallfahrtszeit am 1. Mai 2019 mit unserem Bischof Georg Bätzing. 

(26.03.2019) 

Aktuelle Bilder der renovierten Wallfahrtskirche

(17.03.2019)

Veranstaltung

Zum Vergrößern bitte das Motiv anklicken!

Ankündigung Polenreise

Bilduelle: Jürgen Damen / In Pfarrbriefservice.de

ePaper
Teilen:

ePaper
Teilen:

Jahresprogramm 2019

Zum Vergrößern und / oder Ausdrucken auf "PDF herunterladen" klicken.

ePaper
Teilen:

Zum Vergrößern und / oder Ausdrucken auf "PDF herunterladen" klicken.

ePaper
Teilen:

Start: 19.12.2015