© Elfriede Klauer / In: Pfarrbriefservice. de

 


 

... auf der Homepage des Franziskaner- und Wallfahrtsklosters Bornhofen

 

 

 

 

 

 

Wir hoffen, dass Sie ein wenig Zeit zum Verweilen haben 

und Ihnen unsere Angebote und Informationen gefallen.
 

Evangelium (16.06.2019)              Joh 16, 12–15

 

Alles, was der Vater hat, ist mein. Der Geist wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden


+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes.
 

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:
12 Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen.
13 Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in der ganzen Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird reden, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird.
14 Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden.
15 Alles, was der Vater hat, ist mein; darum habe ich gesagt:
Er nimmt von dem, was mein ist, und wird es euch verkünden.

Zum Vergrößern bitte das Motiv anklicken!

Die Wallfahrtskirche in neuem Glanz

Die bekannte und angesehene Wallfahrtskirche des Mittelrheins in Bornhofen erstrahlt nun in neuem Glanz. Nach einer eineinhalbjährigen umfangreichen Sanierung des Innenraums wird die in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts errichtete Wallfahrtskirche für Pilger, Besucher und Wanderer wiedereröffnet. Das Bistum Limburg als der Eigentümer der Wallfahrtskirche hat die Innensanierung von Oktober 2017 bis März 2019 durchgeführt und in diese Maßnahme das Geld investiert. In diesem Zusammenhang wurde die gesamte Elektrik erneuert; die Gnadenkapelle mit dem prächtigen Altar sowie der Hochaltar in schwarzer, weißgeaderter Lahn-Marmor; das Votiv-Tafel-Bereich beim Eingangsportal; die Kreuzweg-Gemälde restauriert. Ein digital-gesteuertes Lichtkonzept wurde installiert. Ein frischer Anstrich im Weiß, geziert mit Blau, Gold und Silber sorgt zudem für die strahlende Helligkeit sowie für die himmlische Ruhe des Innenraumes. Für die Franziskaner-Patres, die Hüter und Seelsorger des Wallfahrtsortes und auch als Ansprechpartner für Gläubige, ist deutlich: Es sind in erster Linie Pilger, Besucher und Wanderer, die diese Wallfahrtskirche mit Liebe und Wärme erfüllen sowie das christliche Leben vor Jesus und seine Mutter Maria einbringen. So strahlt die Wallfahrtskirche nun wieder für die Menschen aus als der Ort des Gottesdienstes und Gebetes; der Besinnung und Stille.

Einfach auftanken

(aus: Bistumszeitung "Der Sonntag")

Zum Vergrößern an verschiedenen Stellen des Textes anklicken.

ePaper
Teilen:

 

Kolpingfamilie Kamp-Bornhofen

 

 

Diözesanwallfahrt nach Bornhofen

ein voller Erfolg

 

Bei herrlichem Wetter machten sich am Samstag, 1. Juni 2019, mehr als 300 Pilger auf den Weg zum Wallfahrtskloster nach Bornhofen. Per Zug oder eigenem Pkw reisten ein Teil der Pilger an, während die meisten mit dem Wallfahrtsschiff „La Paloma“ zur Pilgerhalle des Franziskanerklosters kamen.

Pilgergruppen aus dem Rheingau, Westerwald und Taunus folgten dem Aufruf des Diözesanverbandes und viele Kolpingbrüder führten ihr Banner mit und zeigten ihre Verbundenheit zu Adolph Kolping. Den Festgottesdienst zelebrierte Pfarrer i.R. Rainer Sarholz. Die Predigt des Diözesanpräses, Bernd Trost, war auf die Losung - Gemeinsam Wege geh’n - ausgerichtet. Die Geistlichen des Klosters rundeten das Bild am festlich geschmückten Altar ab. Blickfang vor dem Ambo waren das Handwerkszeug des ehemaligen Schuhmachers Adolph Kolping. Der Projektchor des Bezirkes Rhein-Lahn unter der Leitung von Werner Schleicher ermunterte zum Mitsingen und die Kolpingkapelle Kamp-Bornhofen spielte im Klostergarten unterhaltsame Weisen. Dirigent Olaf Rist sorgte für GUT TON und Uwe Vogt führte uns durch das musikalische Programm.

 

Unsere Kolpingfrauen versorgten die Gäste mit dem Vesperpaket. Die dazu gereichte Flasche Wasser war wegen der hohen Temperaturen sehr willkommen.

Beim und nach dem Essen trafen sich alte Bekannte und neue Bekanntschaften wurden begründet oder vertieft.

 

Die Kolpinger aus Nievern hatten Kaffee und Kuchen vorbereitet und zur Überraschung vieler Pilger diesen direkt am Tisch serviert. Mehrmals war zu hören, dass diese Art der Versorgung einmalig und nachahmenswert sei.

Stephan Fink, Diözesanvorsitzender, dankte Allen die zum Gelingen der 1. Diözesanwallfahrt beigetragen haben.

 

Hilmar Stanschus griff die vielen Anregungen und Wünsche  nach Fortführung einer solchen Veranstaltung auf und wird sie an den Bezirk und an den Verband mit Freude weiterleiten.

Die Kolpingfamilie Kamp-Bornhofen dankt Pater Hugon für seine Gastfreundschaft und dem Freundeskreis des Franziskanerklosters für die Mithilfe zum Gelingen der Wallfahrt.

 

Mit dem Wunsch des Wiedersehens ging man am frühen Abend auseinander.

Auf dem Marienplatz wachsen jetzt Rebstöcke

(Rhein-Lahn-Zeitung, Ausgabe vom 03.06.2019)

Auf ein Wort

Vernetzt - grenzenlos / © Wunibald Wörle // In: Pfarrbriefservice. de

Grenzenlos

 

Grenzen – wie wir dazu stehen? Das kann wie so vieles in unserem Leben ganz unterschiedlich sein. Um ihrer selbst willen können Grenzen als wertvoll erachtet werden, als notwendig oder unerträglich, wenn wir sie einschränkend oder als Mangel erfahren. Die Frage „Was wird sein, wenn wir am Ende unseres irdischen Lebensweges angekommen sind?“ beschreibt eine „Grenze“ und geht gedanklich zugleich darüber hinaus.
Wir glauben und hoffen, dass der Tod nicht endgültig ist, sondern ein neuer Anfang. Wir vertrauen der göttlichen Zusage, dass sich nach dem, was uns jetzt verborgen bleibt und unbegreiflich erscheint, Licht und Weite auftun und ein „Leben in Fülle“ erwartet – so wie es Jesus verheißen hat: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt, und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird auf ewig nicht sterben“ (Joh 11,25). Begrenzt ist unser Leben. Grenzenlos ist die Liebe Gottes – von Anfang an und über alle Zeit hinaus.

 

Pater Hugon Superson OFM
Manfred Reichgeld

(02.06.2019)

Wallfahrten 2019

(Liste wird zeitnah aktualisiert)

 

Juni

01.06.    Pilgeramt der Sternwallfahrt der Kolpingfamilie des Bistums Limburg

06.06.    Wallfahrt aus Königswinter/Oberpleis

13.06.    Lichterprozession der 1. Niederrheinischen Schiffswallfahrt

15.06.    Wallfahrt aus Dommershausen

17.06.    Wallfahrt der Pfarrei Hl. Disibod, Feilbingert

18.06.    Wallfahrt der Kapellengemeinde Lebach

18.06.    Wallfahrt St. Joseph und St. Antonius, Bergisch-Gladbach

22.06.    Sternwallfahrt und Einkehrtag der Marianischen Liga, Worms

 

 

 

Bitte sehen Sie weitere Wallfahrtstermine

 

Ankündigungen

Jahr des Weines - 2019

Zum Vergrößern bitte das Motiv anklicken!

 

 

"Jahr des Weines"
im Kloster Bornhofen

 

Nach der Innen- und Außenrenovierung des Klosters Bornhofen erstrahlt der über die Regionalgrenzen hinaus bekannte Wallfahrtsort Bornhofen seit Ostern wieder in neuem Glanz, wobei besonders die gelungene Restaurierung der dortigen Gnadenkapelle der Schmerzhaften Mutter Gottes zu erwähnen ist.

 

Als ein weiteres Glanzlicht hat die Ordensgemeinschaft der Franziskaner im Kloster Bornhofen die diesjährige Wallfahrtssaison unter das Motto „Jahr des Weines“ gestellt. Der Marienplatz, der sich an die Pilgerhalle anschließt wurde dazu durch einen extra geschaffenen Weinberg zu einem Ort der Besinnung und der Meditation umgestaltet:

 

Die Besucher erwarten dort Text- und Bildmeditationen zum Thema Wein und Weinanbau, die das Kloster und die Gemeinde Kamp-Bornhofen betreffen. Es gibt Informationen zum Wein im Alten - und Neuen Testament und an verschiedenen Audio-Stationen kann man den Ausführungen des katholischen Theologen und „Weinbotschafters“ Kalle Grundmann lauschen, der so manchem aus seinen Hörfunkbeiträgen bekannt sein dürfte.

 

Abgerundet wird das Erlebnis durch eine sanfte Hintergrundmusik, die man in einem bequemen Korbstuhl bei einem Gläschen Hildegardis-Wein aus Eibingen Wein genießen kann.

 

Wer sich dieses Erlebnis für alle Sinne nicht entgehen lassen will, kann dies noch bis Ende Oktober tun, die Wallfahrtskirche und der Marienplatz sind tagsüber geöffnet, der Besucherparkplatz befindet sich an der B 42 Ortsausgang Kamp-Bornhofen in Richtung Kestert.

 

Nähere Informationen auch über „www.wallfahrtskloster-bornhofen.de“

 

Bildergalerie 1 "Jahr des Weines - 2019"

Bildergalerie 2 "Jahr des Weines - 2019"

Ankündigung Polenreise

Bilduelle: Jürgen Damen / In Pfarrbriefservice.de

ePaper
Teilen:

ePaper
Teilen:

Jahresprogramm 2019

Zum Vergrößern und / oder Ausdrucken auf "PDF herunterladen" klicken.

ePaper
Teilen:

Zum Vergrößern und / oder Ausdrucken auf "PDF herunterladen" klicken.

ePaper
Teilen:

Start: 19.12.2015