Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen; Fon: (067 73) 959 780; Fax: (067 73) 959 7820 E-Mail: franziskaner@wallfahrtskloster-bornhofen.de
Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen;      Fon: (067 73) 959 780; Fax: (067 73) 959 7820     E-Mail: franziskaner@wallfahrtskloster-bornhofen.de

Einweihung Antoniusgarten

(05.06.2016)

Feierliche Einweihung des neu gestalteten Antoniusgartens

 

Um eine weitere Attraktion reicher ist der Wallfahrtsort seit dem vergangenen Sonntag. Nach einem festlichen Gottesdienst wurde am Welterbetag 2016 unter Anteilnahme zahlreicher Bürger der Gemeinde und Gästen der neue Antoniusgarten am Kloster in Bornhofen eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Unter maßgeblicher Federführung von Hartmut Hülser, 2. Vorsitzender des Freundeskreis der Franziskaner wurde hier ein regelrechtes Kleinod, ein Platz der Ruhe und Besinnlichkeit geschaffen. Zahlreiche Liliengewächse zieren den Bereich, ein ruhig fließendes Rinnsal, das vom Bornhofener Bach gespeist wird, verleiht dem gesamten Ambiente eine beruhigende Atmosphäre.

 

Pater Eric war sehr angetan von der neuen Grünanlage. "Ohne den Freundeskreis hätte der Garten nie realisiert werden können", bekannte der Pater. Er dankte dem Freundeskreis für das Engagement und die Visionen bei der Erschaffung. Der Garten solle Ausdruck von Gottes Schöpfung sein, ein Ort zum Verweilen. "Wir können Leben nicht schaffen, wir können das Leben aber pflegen", so Pater Eric weiter.

 

Einen wichtigen Baustein im Antoniusgarten bilden auch 7 Informationstafeln. Im Stil der Welterbe-Informationstafeln gestaltet können sich Besucher des Antoniusgartens über die Entstehungsgeschichte des Klosters Bornhofen, über frühere Wallfahrten erkundigen und so manche Anekdote erfahren. Historiker Dr. Winfried Monschauer hat hier wieder umfangreiche Recherchen angestellt, um die Tafeln mit den wichtigen Details zu versehen. So sind Besucher nicht auf Führungen angewiesen, sondern können sich ungezwungen informieren. "Die gute Zusammenarbeit mit allen Verantwortlichen hat erheblich zum guten Gelingen des Projekts beigetragen", lobte der Historiker. "Anschaulicher kann man den Garten nicht vorstellen". schloss sich Hartmut Hülser im Namen des Freundeskreises der Franziskaner dem Lob an, und er dankte auch den Sponsoren und Gönnern des kleinen Parks.

 

"Der Garten besticht nicht nur durch seine Schönheit, sondern auch durch seine Robustheit", versicherte Ortsbürgermeister Frank Kalkofen. Denn in den vergangenen Tagen hat die Grünanlage schon einige Unwetter schadlos überstanden. Bei schönem Wetter konnten die Gäste nach der Einweihung im Antoniusgarten verweilen. Kulinarisch bestens gesorgt war natürlich auch. Die "Beckersche mobile Grillstation" vom Landhotel Becker beköstigte die Gäste mit herzhaften Leckereien vom Grill und regionale Getränken.

Jürgen Dedekind

 

Der Freundeskreis dankt allen Unterstützern dieses Projektes:

  • Welterbezweckverband
  • Volksbank Rhein-Lahn
  • Ottmar Schneider und Friedhelm Biernat für ihre große Hilfe

Start: 19.12.2015