Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen; Fon: (067 73) 959 780; Fax: (067 73) 959 7820 E-Mail: franziskaner@wallfahrtskloster-bornhofen.de
Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen;      Fon: (067 73) 959 780; Fax: (067 73) 959 7820     E-Mail: franziskaner@wallfahrtskloster-bornhofen.de

Lebensgroße Krippe für Bornhofen beschlossen

 

Bei der letzten Vorstandssitzung wurde weit vorausgeplant und der Kauf von lebensgroßen Krippenfiguren beschlossen. Eine  Stall-Herberge auf einer Bühne für die Hl. Familie mit Ochs und Esel und weiteren Figuren soll zum ersten Mal in der Adventszeit 2017 im offenen Innenhof hinter der Pilgerhalle zu sehen sein.

 

Diese aufwendige Anschaffung übersteigt die finanziellen Möglichkeiten des Freundeskreises der Franziskaner. Darum wird  ein Förderantrag an den Zweckverband Welterbe Oberes Mitterheintal  gestellt. Bei einer Förderzusage soll dieses beschlossene Projekt sofort umgesetzt werden. Dann wird diese  einmalige im   Oberen  Mittelrhein zu sehende Krippe ein weiterer Hingucker an der  Wallfahrtsstätte im Bornhofer-Tal.  

Weitere zweckgebundene Spenden sind erwünscht.

Neuer Kreuzweg im Kloster Bornhofen:

Die hier abgebildeten Bilder des Bornhofener Kreuzweges zeigen die 14 Stationen des Leidensweges Jesu. Dieser Kreuzweg stammt aus dem Ende des 19. Jahrhunderts und hatte seinen Platz bis ca. 1958 in der Wallfahrtskirche. Durch Renovierungsarbeiten und Umgestaltung der Kirche verloren sie ihren angestammten Platz. Danach galten die Bildtafeln als verschollen.

Ein glücklicher Umstand verhalf Franz Peter Diesler  den neuen Besitzer ausfindig zu machen. Nach zweijährigen zähen Verhandlungen ist es gelungen, diesen herausragenden Kreuzweg wieder dem Kloster zuzuführen. Gemeinsam mit dem Verein für Heimatgeschichte Kamp-Bornhofen und dem Freundeskreis der Franziskaner  konnte der Rückkaufpreis aufgebracht werden.

Die im Nazarener - Stil gemalten Bilder erfreuen sich zunehmender   Anerkennung und Beachtung. Ein besonderes Merkmal ist die Kupfergrundfläche mit den reliefartigen Ausarbeitungen.

Die Klostergemeinschaft mit dem Freundeskreis wollen im  Frühjahr den Kreuzweg in der Pilgerhalle der Klosteranlage an exponierter Stelle aufhängen, und somit der  Allgemeinheit wieder zugänglich machen.

Start: 19.12.2015