Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen; Fon: (067 73) 959 780; Fax: (067 73) 959 7820 E-Mail: franziskaner@wallfahrtskloster-bornhofen.de
Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen;      Fon: (067 73) 959 780; Fax: (067 73) 959 7820     E-Mail: franziskaner@wallfahrtskloster-bornhofen.de
Bistum Essen / Nicole Cronauge

 

14. Weihegaben

 

 

Anstatt der später üblichen Votivtafeln brachte man in früheren Zeiten der Schmerzhaften Muttergottes aus Dankbarkeit andere Weihegaben dar. Diese Gaben weisen auf die Übel und Krankheiten hin, die hier auf die Fürsprache der Gottesmutter Heilung und Besserung fanden.

 

 

 

In einem „Inventar von 1720“ stehen u.a. verzeichnet:

3 grosse und 22 kleine silberne Füss

2 silb. Händ

12 silb. Augen

1 silb. Kopf

13 grosse silberne Herzen

44 grosse und kleine silberne Agnus Dei

27 goldene und 31 silberne Bildpfennig

8 goldene und 6 silberne Ringe

22 grosse und kleine Kreuzlein

 

Einen Teil der goldenen und silbernen Weihegeschenke hatte der Provisor der Wallfahrtskirche Pastor Seyfried 1726 dazu verwendet, um eine neue Monstranz und ein Ciborium daraus anfertigen zu lassen. Sie hatten kaum im Tabernakel gestanden, als sie in der Nacht des 24. November 1726 gestohlen wurden, samt einem weiteren Ciborium, zwei silbernen Lampen und „einer silbernen Krone vom Haupte der Muttergottes“.

 

Start: 19.12.2015