Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen; Fon: (067 73) 959 780; Fax: (067 73) 959 7820 E-Mail: franziskaner@wallfahrtskloster-bornhofen.de
Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen;      Fon: (067 73) 959 780; Fax: (067 73) 959 7820     E-Mail: franziskaner@wallfahrtskloster-bornhofen.de

Krönungsurkunde aus dem Jahre 1925

 

Die kirchliche Erlaubnisurkunde

 zur Feier der Krönung des Gnadenbildes 

in Bornhofen

 

Rafael

unter dem Titel der hl. Braxedes der hl. röm. Kirche Kardinalpriester,

Merry del Bal,

bei Patriarchalbasilika des Apostelfürsten in Rom Erzpriester,

der hl. Kongregation der Kirchenverwaltung Präfekt,

desgleichen das Kapitel und die Kanoniker

erbieten dem Hochwürdigsten Herrn Augustinus Kilian, Bischof von Limburg,

Gruß im Herrn.

 

In einer kirchlichen Erlaubnisurkunde zur Feier der Krönung des Gnadenbildes in Bornhofen schrieb der Heilige Vater Pius XI. am 25. März 1925 folgende Worte: „Da es das ehrenvolle Privileg unseres Kapitels ist, die Bilder der allerseligsten Jungfrau, die entweder durch uralte Verehrung oder durch Wunderwerke berühmt sind, zu krönen, so haben der Hochw. P. Guardian und die übrigen Ordensleute des Klosters Bornhofen, welches in Deiner Diözese liegt, uns kürzlich dargelegt, dass in der Kirche des genannten Klosters in Bornhofen ein berühmtes und hervorragendes Bild der allerseligsten Jungfrau unter dem Titel „der schmerzhaften Mutter“ verehrt werde. Und dieses Bild stehe von altersher wegen der überreichen und wunderbaren Gnadenerweis, welche die gütige Mutter fortwähren ihren treuen Verehrern zuteil werden lässt, nicht nur bei allen Bewohnern des Ortes, sondern auch im ganzen Bereich der Thüringischen Provinz von der hl. Elisabeth in höchster und gläubigster Verehrung. Darum haben die genannten Ordensleute, aus besonderer Liebe zur Gottesmutter, uns inständig ersucht, das dieses ehrwürdige Bild in Bornhofen mit jener goldenen Krone geschmückt werden möge, mit welcher die Gnadenbilder der allerseligsten Jungfrau von unsrem Kapitel gekrönt zu werden pflegen. Diesem Bittgesuche hast Du in besonderer Weise durch Dein Empfehlungsschreiben beigepflichtet, desgleichen auch der Hochwürdigste Herr Bischof von Trier und viele andere hervorragende Männer.

 

Weil wir nun, wenn es sich um die Verehrung der allerseligsten Jungfrau handelt, eifrigst bemüht sind, dass ihr auf dem ganzen Erdkreise Verehrung und Huldigung dargebracht werde, so wollen wir diesem Bittgesuche freudig willfahren. Darum haben wir am 8. März dieses Jahres in unserer Kapitelssitzung, nachdem wir aus den vorgelegten Dokumenten erfahren hatten, dass bei diesem Gnadenbilde alle zur feierlichen Krönung erforderlichen Bedingungen erfüllt seien, zur größeren Verherrlichung der allerheiligsten Dreifaltigkeit, zur neuen Zier und Ehre der Gottesmutter, einstimmig beschlossen und angeordnet, dass jenes Bild der allerseligsten Jungfrau Maria, unserer Herrin, unter dem Titel der schmerzhaften Mutter, mit einer goldenen Krone in feierliche Weise gekrönt werden soll.

 

Die Krönung selbst aber, die Du an einem beliebten Tage vornehmen kannst, haben wir Dir, Hochwürdigster Herr, übertragen und übertragen wir Dir durch gegenwärtiges Schreiben. Zugleich geben wir Dir auch die Vollmacht nach Deinem Gutdünken einen anderen Bischof mit der Krönung zu beauftragen. 

 

Gegeben zu Rom, am 25. März im hl. Jahre 1925,

im 4 ten Jahre bei Regierung unseres hl. Vaters Pius XI. 

Start: 19.12.2015