Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen; Fon: (067 73) 959 780; Fax: (067 73) 959 7820 E-Mail: franziskaner@wallfahrtskloster-bornhofen.de
Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen;      Fon: (067 73) 959 780; Fax: (067 73) 959 7820     E-Mail: franziskaner@wallfahrtskloster-bornhofen.de

Fußwallfahrt St. Kastor Miesenheim

25.08.2018

Die Tradition von den Pilgern der Pfarrgemeinde St. Kastor in Miesenheim nach Bornhofen zur schmerzhaften Mutter Gottes wurde nach dem Neuanfang zum zehnten Mal fortgesetzt. Um fünf Uhr versammelten sich Männer und Frauen an der Kirche. Es waren auch Pilger von den benachbarten Pfarrgemeinden gekommen. Nach einem kurzen Aufbruchgebet und Segen begaben sich die Pilger in der Dunkelheit auf den Weg. An der Maria-Hilf Kapelle, an der Dreifaltigkeitskappelle und am Hochkreuz wurden Impulse vorgetragen. Bei bewölktem Himmel und klarer Luft ging es in Richtung Bassenheim. Einige hatten ihre Taschenlampen an bis das Morgenrot genügend Licht spendete. Hinter Bassenheim wurde der nächste Impuls vorgetragen. Weiter ging es durch Feld und Wald vorbei an Wolken bis nach Kobern. Dort wurde im Pfarrheim bei Frau Becker mit ihrem Team die erste wohlverdiente Pause eingelegt. Eine weitere Pilgerin ist hier dazu gekommen, was die Gruppe gefreut hat. So eine kleine Pause mit Kaffee und Butterbrot oder Obst setzt wieder Kräfte frei für den Anstieg aus dem Moseltal auf die Höhen von Hunsrück. Oben angekommen wurde erst einmal durchgeatmet und ein Impuls wurde vorgetragen. An dem Kreuz von dem Pilger Georg Loos aus Saffig der 1995 hier auf der Wallfahrt verstorben war wurde für ihn gebetet. Weiter ging bis zum Reiterhof Nassek. Hier sind vier weitere Pilgerinnen zur Gruppe gekommen. Nun waren wir komplett. Auch hier gab es Kaffee und die Versorgung aus dem Rucksack brachte neue Kräfte hervor. Von hier aus ist es nur noch flach und es geht bergab über die Hunsrückhöhenstraße durch das Mühlental in Richtung Boppard. Auf diesem Wegabschnitt wurden Marienlieder gesungen. Jeder konnte seine Wünsche einbringen. Die Touristen in Boppard haben uns als Pilgergruppe wargenommen. Mit dem Schiff konnten wir leider nicht fahren da der Anleger in Bornhofen nicht angefahren werden konnte. Deshalb fuhren wir mit der Fähre über den Rhein und haben die letzten Kilometer zu Fuß bewältigt.  Als wir dort ankamen läuteten die Glocken um uns zu begrüßen. Einige Nachfahrer haben uns schon erwartet. In dem Gottesdienst um 15,00 Uhr wurde die Kerze gesegnet und das geschmückte Kreuz fand seinen Platz am Altar. Wir dankten für diese glückliche Wallfahrt und schlossen viele Anliegen in unseren Gebeten mit ein.        

 

Ein besonderer Dank geht an die 25 Pilgerinnen und Pilger aus Miesenheim und Umgebung, an die Förderer der Wallfahrt und an das Organisationsteam. Dankeschön an die Pilger, die nachgekommen sind und an die Autofahrer, die uns sicher wieder nach Hause gebracht haben.

 

Die Dankmesse findet am Samstag den 06.10.2018 um 17.00 Uhr in St. Kastor, Miesenheim statt.

 

Auf die nächste geplante Wallfahrt nach Bornhofen am 24. August 2019 dürfen sich die Pilger schon heute freuen.

 

 

Zum Vergößern bitte auf die Karte klicken.

Start: 19.12.2015